Freitag, 13. März 2015

Bye, Bye Banana Island!

Hallo ihr Lieben,

mein Vegan Wednesday fällt diese Woche der Banana Island zum Opfer. Wer will in einem separaten Post schon drei verschiedene Bananengerichte sehen? Dann doch lieber alles gebündelt in meinem kleinen Urlaubsbericht:


day 1

Zum Frühstück gab es eine Bananen-Smoothie-Bowle mit Bananenscheiben.
Als Zwischensnack Bananen und zum Mittag Bananenwraps. Zwischendurch wieder Bananen, eine Bananeneiscreme mit getrockneten Bananenstückchen und zum Abendessen Banane mit Basilikum.

An Tag 1 kam ich auf insgesamt 21 Bananen. Hätte aber auch noch mehr verdrücken können.


day 2

Zum Frühstück wieder eine Bananen-Smoothie-Bowle (ToGo für's Büro), als Zwischensnacks Bananen, Bananenwraps zum Mittagessen, Bananeneis mit getrockneten Bananenstückchen und noch weiteren Bananen für Zwischendurch und Bananen mit Zimt und einer Bananenmilch zum Abendessen.

Die Tagesration lag bei schätzungsweise 25 Bananen. Ich habe irgendwann den Überblick verloren.



day 3

Frühstück: Bananen-Smoothie-Bowle mit Bananenstückchen, Bananen, Bananen und Bananen, Bananenwraps zum Mittagessen und Bananen, Bananen, Bananen und 2 Portionen eisige Spinat-Bananensuppe. Die war echt super lecker! Ach, und noch Bananen, Bananen, Bananen.

Ich hatte meine monatlichen Fressattacken und bin froh, dass es "nur" Bananen waren. Obwohl ich mit meinen - auch hier hatte ich irgendwann den Überblick verloren - ca. 30-35 Bananen weit über meinen Kalorienbedarf lag.



Grundsätzlich bin ich mit dem Verlauf der Challenge zufrieden. Leider war ich die gesamte Zeit auf Banana Island unfassbar müde. Ich habe Nachmittags nur noch auf der Couch gelegen und geschlafen. Lag es an dem mangelnden Schlaf vom Wochenende, der beginnenden Frühjahrsmüdigkeit oder aber an der Bananendiät - ich weiß es nicht.

Dann hatte ich "Hunger, Hunger, Hunger". Ich hätte mir tatsächlich an allen drei Tagen NOCH MEHR Bananen reinschieben können. Ohne Probleme. Viele Leute berichten davon, dass es für sie schwer war auf ihren Kalorienbedarf zu kommen, da einfach keine Bananen mehr rein gingen. Nicht so bei mir. Ich wurde der Banane auch überhaupt nicht überdrüssig.

Tja, mit der Abnahme ist auch so eine Sache. Ich habe am 1. Tag ein ganzes Kilo verloren. Aber am 2. und 3. Tag hat sich auf der Waage nichts mehr getan. Wobei ich auch eigentlich mit einer Gewichtszunahme gerechnet hatte (aufgrund meiner zyklusbedinger Wassereinlagerungen).

Der Zeitpunkt von Banana Island war für mich also überhaupt nicht gut gewählt.

Ich werde es auf jeden Fall noch einmal probieren. Ich hatte mit den Bananen an sich überhaupt kein Problem und die Erfolge vom 1. Tag sprachen für sich.

Sicherlich bin ich mir darüber im klaren, dass die verlorenen Kilos auch genauso schnell wieder drauf kommen, wenn man wieder normal isst. Aber wenn man mal einen schnellen und sichtbaren Gewichtsverlust (die Vorher/Nachher-Bilder - die ich hier nicht zeigen möchte - sprechen wirklich für sich) braucht - da man zum Beispiel für einen speziellen Anlass in ein Kleid passen möchte oder ein professionelles Fotoshooting gebucht hat - dann ist die Bananendiät wirklich sehr zu empfehlen.

Aber schließlich soll der Aufenthalt auf Banana Island nicht nur eine Gewichtsreduktion, sondern auch die Vorteile des "Fastens" mit sich bringen - ohne dabei hungern zu müssen.

Bis auf die Müdigkeit hatte ich keine weiteren negativen Begleit- oder Entzugserscheinungen. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass sich in den letzten drei Tagen meine Haut (ich habe sehr trockene und teilweise schuppende Haut an den Füßen) sehr gebessert hat.

Mein Freund (2 kg Gewichtsverlust innerhalb eines Tages) hat Banana Island am Abend des 2. Tages verlassen. Er gab seine Abreise bekannt und griff zu einer Banane. Als ich erstaunt fragte, warum er denn jetzt noch eine Banane essen würde, wenn sie ihm doch schon so zum Hals heraus hängen, antworte er nur: "Weil's so schön schnell geht!"
Aber auch am 3. Tag bestand sein Essen zum Großteil aus Bananen. Mussten ja jetzt schließlich auch irgendwie alle werden - die 25 Kilogramm, die ich gekauft habe.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass ich einen schönen Urlaub auf Banana Island hatte und auf jeden Fall wieder kommen werde. Dann zu einem besseren Zeitpunkt ohne Frauenproblemen!

Noch schnell ein paar Sätze zum Thema Mangelernährung: Ich glaube nicht, dass man nach 3, 5 oder sogar 7 Tagen Bananendiät irgendwelche Mangelerscheinungen bekommt. Wenn man sich vorher und nachher gesund und ausgewogen ernährt, dann hat der Körper für diese Zeit des Verzichts meiner Ansicht nach noch genügend Reserven. Also keine Panik.


Was gab es heute zu Essen?

Ich hatte ernsthaft überlegt, ob ich nicht doch noch einmal eine Bananensmoothiebowle zum Frühstück verputzen sollte. Aber ich habe mich dann doch für die herzhafte Variante mit drei Vollkornbroten und Gemüsesticks entschieden. Zum Mittagessen gab es Spinatstäbchen (Fertigprodukt - Schande über mich, aber ich hatte schon an Tag 2 so Lust drauf!) mit Kartoffeln, Erbsen-/Möhrengemüse und Salat.

Zum Abendessen gab es dann eine Suppe aus den Resten vom Mittagessen (Kartoffel, Erbsen, Möhren) sowie einer Zucchini.

Ich hatte heute irgendwie das Gefühl, als ob ich sehr viel schneller satt geworden bin als gewöhnlich. Ich habe heute nur eine kleine Kartoffel zum Mittag gegessen und die anderen beiden (waren insgesamt 200 g Kartoffeln auf dem Teller) liegen gelassen. Ja, ihr lest richtig! ICH habe etwas auf dem Teller LIEGEN GELASSEN!!! Ich kann es selbst kaum glauben. 


Bye, bye Banana Island! Ich komme wieder!

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende!




Kommentare:

  1. Kann dein Freund denn das Gewicht halten, das er abgenommen hat? Oder ist wirklich gleich alles wieder drauf?

    Ich nehme auch immer zu, wenn ich meine Tage habe..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Melli,

      also sowohl mein Freund als auch ich haben das Gewicht (trotz ganz normalem Essen in den letzten beiden Tagen - gestern vielleicht sogar etwas zu viel des Guten) halten können! Ich bin echt positiv überrascht und werde es auf jeden Fall noch mal machen! ♥ Bananen!

      LG

      Löschen
  2. Bananen sind mein absolutes Lieblingsobst und deswegen bin ich immer auf der Suche nach neuen und guten Rezepten! So vielfältig wie du hätte ich Bananen wohl nie eingesetzt ;-) Bananenwraps mit Spinat, hört sich zuerst total eigenartig an aber könnte ich mir absolut vorstellen :-))
    Respekt, dass du so konsequent die Challenge durchziehst! Die Müdigkeit liegt vielleicht wirklich auch daran, dass du außer dieser Bananendiät nicht wirklich großartig andere Lebensmittel gegessen hast. Ich merke das auch selbst bei mir, wenn ich mehrere Tage hintereinander total einseitig esse, dann bin ich müde und schlapp, einfach energielos.

    Ich wünsch dir weiterhin viel Erfolg für deine Challenge! LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also sowohl die Kombination Banane+Salat als Wrap als auch die Bananen+Spinat Suppe kann ich nur empfehlen!

      Ich bin mir jetzt auch ziemlich sicher, dass die Müdigkeit tatsächlich an der Bananendiät gelegen haben muss. Denn kaum hab ich wieder normal gegessen, war von Müdigkeit nichts mehr zu spüren! :D

      Löschen
  3. Respekt, dass des überhaupt durchgehalten hast!
    Wobei ich ja am Anfang dachte, du isst nur Bananen. Also ohne alles andere. Zumindest n bißle was dazu gab es ja noch ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Challenge, meine Regeln! :P
      Nein, ich habe mich ja ein bisschen in das Thema rein gelesen und habe bei vielen halt gesehen, dass die immer EINE Sorte Grün zu den Bananen kombinieren! Diese Möglichkeit habe ich mir dann auch offen gehalten! :D

      Löschen
  4. Hm...ich könnte jetzt meinen kritischen Senf dazu geben, aber ich lass es mal. ;)
    Du hast es durchgezogen und einige Vorteile daraus gezogen - super!

    AntwortenLöschen
  5. Ohhh, wie spannend. <3
    Ich möchte es demnächst auch mal probieren. :) Esse aber eigentlich zu gerne verschiedenes Obst. *grins*

    AntwortenLöschen
  6. Ich mache das wirklich gerne immer mal zwischendurch, einfach wenn ich mich müde fühle oder einfach denke, dass ich mich wirklich entgiften möchte, vor allem wenn ich was gekochtes oder was mit Salz gegessen habe dann in der Regel ist immer danach erst einmal wieder nur Bananen angesagt :D aber man sieht wirklich, dass alle anderes sind und ich vermute deine Müdigkeit kam davon, dass dein Körper angefangen hat sich zu entgiften. Man kann sehen, dass du viel Fertigprodukte (Veg. Käse oder Tofu/Seitan) Salz und Zucker zu dir nimmt und dann von heute auf morgen dann kann es dazu kommen. Das ist nicht böse gemeint. Ich finde jeder sollte sich so ernähren, was einem schmeckt und Spaß macht :) Meine Kollegien hatte sogar Probleme mit dem Kreislauf und wir vermuten, dass der Körper da einfach nicht hinterhergekommen ist, dass es plötzlich nicht ungesundes mehr gibt :) Wenn man an Rohkost nicht gewöhnt ist, sollte man immer ganz langsam beginnen :)

    Du hast einen wirklich schönen Blog, ich finde es wirklich gut, dass du zeigst, was du isst. Das hilft vielen die "neu" sich so ernähren. :) Ich wünsche dir ein schönes Wochenende :)

    Liebe Grüße,
    Olga
    http://sweetandotherspices.blogspot.de

    AntwortenLöschen