Montag, 1. Juli 2013

I ♥ Hamburg

Heute bekommt ihr einen kleinen Reisebericht von der Mädels-Tour nach Hamburg. Da wir erst am Freitagnachmittag losgefahren sind, habe ich meinen freien Tag schön locker mit Yoga begonnen. Nachdem ich mich fertig gemacht und die letzten Sachen eingepackt hatte, fuhr ich zu meiner Freundin. Von dort aus holten wir dann noch ein Mädel ab und fuhren zum Treffpunkt, wo wir uns mit weiteren drei Mädels getroffen haben. Wir waren also insgesamt 6 Mädels von denen ich nur eine kannte. Das machte aber gar nichts, denn alle machten einen lieben und netten Eindruck (der sich im Verlauf des Wochenendes auch nur bestätigte).

In Hamburg angekommen bezogen wir das Hotelzimmer und machten uns zu Fuß auf den Weg in die Stadt zum Rathausmarkt. Gegessen haben wir in der Gaststätte Ponton, einem schwimmenden Restaurant auf dem Fleet. Da es Heizstrahler gab, konnten wir auch draußen essen. Für mich gab es eine Ofenkartoffel mit Sour Creme und Räucherlachs.

Auf dem Rathausmarkt war ein kleines Weindorf aufgebaut, wo wir den Abend in einem Zelt gemütlich ausklingen ließen (und ich musste mir neben dem Wein auch unbedingt noch einen Apfelstrudel reinpfeifen… ich bin doch mal wieder selbst schuld).

Am nächsten Morgen sind wir sehr früh aufgestanden, haben lecker im Hotel gefrühstückt und sind anschließend wieder in die Stadt Richtung Rathausmarkt gegangen um den Sommerschlussverkauf auszunutzen. Und wie das bei sechs Mädels so ist, hat natürlich auch jeder etwas gefunden. Meine Ausbeute war besonders riesig!

Mittags sind wir zurück zum Hotel, haben uns umgezogen und sind mit der Straßenbahn zum Stadtpark gefahren. Wir mussten das Veranstaltungsgelände des Women’s Run auch gar nicht suchen, denn wir mussten einfach nur den dorthin strömenden Massen folgen.

Wir holten zuerst die Startunterlagen ab und dann ging es zur T-Shirt-Ausgabe. Zuerst holte ich mir ein Shirt in Größe M dass ich aber schnell wieder gegen ein T-Shirt in Größe S eingetauscht habe. Das tut dem Ego doch sehr gut… ich in Größe S!!

Warten vor dem Gaderoben-Zelt
 Wir haben uns noch ein bisschen das Women’s Village angesehen um zu gucken, wo man die besten Werbegeschenke absahnen konnte…
Beim Alpro-Stand konnte man Fotos schießen lassen, die dann kostenlos entwickelt wurden. So hat jede von uns ein schönes Andenken an den Tag.


Vor dem Start
Dann ging es auf zum Start. An dem Warm Up haben wir nicht teilgenommen (kamen etwas zu spät) und haben dann versucht am Start möglichst weit nach vorne zu kommen. Dann ging es los. Ein Meer aus brombeerfarbenen Powerfrau T-Shirts verteilte sich im Stadtpark. Zwei Mädels von uns hatten sich ziemlich schnell abgesetzt aber die restlichen vier blieben zusammen. Wir sind am Anfang schön easy gelaufen. Ich musste einmal anhalten um den Schuh zu binden (blöder Schnürsenkel) und konnte zügig wieder zu den anderen Mädels aufschließen. Meinem Knie ging es gut (aber das macht sich ja immer erst hinterher bemerkbar) und so konnte ich die gesamte Strecke mitlaufen! Ich habe noch nicht einmal eine Gehpause gemacht! Zugegeben wurde es ab Kilometer 3,5 etwas anstrengender und den letzten Kilometer musste ich wirklich beißen aber ich habe es geschafft! Vor dem Ziel nahmen wir vier uns an die Hand und sind gemeinsam über die Ziellinie gelaufen. Ein tolles Gefühl… und das mit einer für mich absoluten Bestzeit von 35:36 Minuten (zum Vergleich: meine bisherige Bestzeit für 5 km lag bei 37:13 Minuten).

Im Ziel wurde man mit Obst, Erdinger Alkoholfrei und Alpro Mandelmilch versorgt. Im Women’s Village haben wir noch etwas gegessen (Pilze) und sind dann auch ziemlich zügig wieder ins Hotel gefahren. Übrigens habe ich die Jaqueline (die Kirchenmaus) von GNTM gesehen. Ich hatte mir die größer vorgestellt…

Der Women's Run war wirklich super organisiert. Trotz der vielen Menschenmassen musste man niergends sehr lange anstehen! So ein Lauf ist wirklich etwas Besonders! Unten habe ich noch Bilder von der Finisher Tasche und meiner Ausbeute aus dem Women's Village, wer sich aber lieber überraschen lassen möchte: Achtung, Spoiler Alarm!

Abends waren wir in der Pizzeria, in der es eine wirklich superleckere Rucola-Parmaschinken-Pizza gab! Natürlich noch eine leckere Flasche Lambrusco dazu…. Mmmhhh. Am Samstag habe ich übrigens keine Kalorien gezählt. Durch die Pizza und diverse Kleinigkeiten zwischendurch habe ich das Budget bestimmt um einiges überzogen…

Anschließend sind wir zur Reeperbahn gefahren. Dort war aber aufgrund des „Schlager-Moves“ die Hölle los! Es war fast kein Durchkommen und Berge von Müll häuften sich überall an. So etwas habe ich noch nicht gesehen…

Gegen Mitternacht kamen wir auch wieder im Hotel an. Leider konnte ich nicht gut einschlafen und bin auch am nächsten Morgen wieder recht früh aufgewacht (das hing mir heute ein bisschen nach). Im Anschluss an das herrliche Frühstück im Hotel sind wir zur Speicherstadt gefahren und sind von dort aus noch bis zu den Landungsbrücken gelaufen. Auf dem Rückweg sind wir noch in der Speicherstadt Kaffeerösterei eingekehrt. Dort habe ich mir einen leckeren Latte Macchiato mit Sojamilch bestellt.

Dann haben wir auch schon die Heimreise angetreten. So schnell kann so ein schönes Wochenende vorbeigehen!

Kurz zur Ernährung: Freitag war ich mit meinen Kalorien nur etwas drüber, Samstag habe ich zwar nicht gezählt aber durch die Pizza habe ich mein Budget wohl stark überzogen. Sonntag war bei mir wieder alles im Rahmen und trotzdem zeigte die Waage heute Morgen 64,7 kg an. Bedeutet also eine Zunahme von 0,9 kg und ist somit neuer Rekord, was nicht wirklich erstrebenswert ist.

Deswegen werden ab sofort folgende Änderungen eingeführt: Zuerst habe ich heute meine Kalorienzahl von 1.520 auf 1.270 reduziert. Ich habe gemerkt, dass ich mir bei dieser „hohen“ Kalorienmenge sehr viel Süßigkeiten und andere kleine Extras genehmige. Das darf ja auch mal sein aber nicht täglich. Außerdem werde ich diese Woche darauf achten mich einigermaßen "clean" zu ernähren.

Also bin ich heute wieder frisch, fromm, fröhlich, frei in die neue Woche gestartet! 



Finisher-Tasche vom Women's Run
Werbegeschenke

Kommentare:

  1. Wow, das klingt wirklich alles super. Und großen Glückwunsch zu deiner Bestzeit! :)
    So Läufe können es einen wirlich antun ;)
    Die goodiebag sieht auch super aus, bin schon ein klein wenig neidisch :D

    mach dir wegen der Zunahme keinen Kopf, meist ist auch viel Wasser und Mageninhalt im spiel, in zwei Tagen sieht die Welt da schon wieder anders aus.
    Du hattest ein super Wochenende an das du dich noch lange postiv erinnern wirst, die Zunahme ist bald wieder vergessen :)

    Ganz liebe Grüße :))

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das hört sich nach einem wunderschönen Wochenende an! Vor allem der gemeinsame Lauf und dann noch gemeinsam mit einer neuen Bestzeit über die Ziellinie rennen - fantastisch! Herzliche Gratulation dafür!
    Liebe Grüsse
    Ariana

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Zeit, Glückwunsch.
    Ich war auch dabei - leider alleine (wobei man sich da ja gar nicht allein fühlt wenn alle dasselbe T-Shirt anhaben :D)- aber es hat super viel Spaß gemacht.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen